Joe’s houseboat

Veröffentlicht in: Uncategorized | 2

Eine lohnenswerte Radstrecke zwischen Bath und Bristol entlang einer stillgelegten Bahntrasse führt durch die Landschaften des Avon-River. Während der Fluß viele Schleifen macht verläuft die Radstrecke über einige alte Brücken beinahe geradeaus darüber. Immer wieder sieht man Hausboote an den Ufern liegen oder langsam über das Wasser gleiten.. Und je näher man der Stadt Bath kommt, desto mehr Boote machen den Eindruck einer ständigen Behausung.



An einem Seitenkanal kurz vor Bath treffe ich auf Joe, Er hat sich für sein eigenes Hausboot eine besonders moderne Art von  Camouflage ausgedacht.
Joe freut sich über mein Interesse an seinem Projekt und ich mich über seine sympathische Offenheit. Im vorletzten Sommer, so erzählt er mir, hat er das Boot komplett abgeschliffen. Letztes Jahr hat es eine Grundierung bekommen. Und in diesem Sommer soll der kreativen Anstrich fertig gestellt werden.


Seinen Lebensunterhalt, – und die teure Farbe für sein Hausboot, verdient Joe durch verschiedene Jobs. Manchmal wird er dafür bezahlt, autistische Menschen zu kulturellen Veranstaltungen zu begleiten. Oder er bereitet für professionelle Zauberer die Auftrittsorte vor und stellt dort das Equipment zur Verfügung.

Von ihm erfahre ich auch, dass es für Hausbooteigner nur jeweils einige wenige Tage erlaubt sei, mit dem Boot an einer Stelle festzumachen. Ein Vergehen sei mit einer Geldstrafe von 25 Pfund pro Tag verbunden. Deshalb wechselt er immer mal wieder seinen Standort und ist morgen schon wieder an einem anderen Ort auf dem Avon-River zuhause.

 

Folge uns Mario:

Neueste Beiträge von

2 Antworten

  1. Michael
    Hallo Mario, bin heute endlich dazu gekommen, mir Deine Blogbeiträge näher anzuschauen. Du hast mich nicht enttäuscht, tolle Bilder, außergewöhnliche Geschichten und Dein literarisches Talent kommt auch zur Geltung. Mach weiter so, ich freue mich drauf. P.S. Liebe Grüße an Olaf (und natürlich an Wilson)
  2. rosella
    Hallo Mario, wir mögen das Hauseboot auch und freuen uns das Du netter Menschen sammelst auf Deiner Reise. Du kennst den Spruch „wenn wir uns 3x zufällig treffen gehen wir zum Kaffee trinken“ …bin gespannt ob Deine Reise Dich nochmal mit Joe zusammenführt. Deine Bayrische Nachbarin grüßt Dich HERZLICH!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.